Zurückgelassen

home    message    meinzeug    myface    Orsons    Instagram    submit    archive    theme
©
Sandra / 18 / Germany
instagram.com/dirgehoertmeinherz/

Da ihr ja unebdingt meine Geschichte hören wollt, tue ich euch den gefallen. Ich habe heute morgen viel darüber nachgedacht ob ich was schreibe und wenn ja wie.
Ich mache das weil es euch wirkich zu interessieren scheint und ich Menschen helfen möchte, wenn ich mir selber nicht helfen kann, dann euch <3
Ich hab viel in meinen Leben einstecken müssen, doch ich weiß es gibt viel krassere Geschichten.
Und ich bewundere die Menschen die krasseres erlebt haben und immer noch da sind. Denn ich bin immer wieder davor aufzugeben.
Es fing damals schon an das wir nicht diese typische Familie waren. Klar so eine normale Familie ist dann ja auch langweilig, aber manchmal hätte ich mir das schon gewünscht.
Eine kleine ganz normale Familie. Aber man kriegt ja nie das was man sich wünscht und haben will.
Ich war schon immer das Problem- und Sorgenkind. So sehr das meine Mutter immer verzweifelt war und sie sich sogar umbringen wollte…
Sie hat es aber wegen mir nicht getan. Sie wollte mich nicht mit meinem Vater allein lassen…das hat sie zumindestens gesagt. Sie litt damals schon an depressionen, seit ihrer Jugend.
Deswegen weiß ich meine Mutter zu schätzen und zu lieben, auch wenn ich es nicht wirklich zeigen kann, im Inneren werde ich sie immer lieben, egal was passiert.
Aber nun zurück zu meiner eigentlichen Geschichte… ich erzähl nicht alles im Detail…weil ich es einfach nicht wirklich kann.
Aber vllt. versteht ihr mich dann trotzdem warum ich so bin wie ich bin.
An meine Kindheit kann ich mich natürlich nicht mehr ganz erinnern, außer wie oben gesagt das meine Mutter sich umbringen wollte als ich mit meinen Vater gerade auf Neuwerk war.
Aber zwei andere Sache werde ich natürlich auch nie vergessen…1….den Tag als ich fast vergewaltig wurden bin.
Ich weiß nicht genau wie alt ich war, aber ungefähr 6 oder 7 Jahre alt. Ich bin damals mit dem Fahrrad an so einem Waldweg langefahren und auf einal fuhr mir ein Mann hinter her…
ich tat so als wäre nix…Irgendwann hielt er an und hat dort gewartet bis ich zurückgefahren bin…dann hat er mich angesprochen..und ich glaube die Wörter kann man sich jetzt denken
was er zu mir sagte…aber ich bin ganz schnell zitternd und mit Angst weitergefahren. Erst zuhause und Monate später wurde mir bewusst was ich für ein Glück hatte..denn er ist mir noch kurz
hinterher gefahren.
Und das andere mal hatte man mich versucht zu entführen…sogar mehrmals…
Mehr ist auch nicht wirklich hängen geblieben…wie man so schön sagt…die schlimmen Dinge bleiben dir erhalten…sie verfolgen dich.
Auf jeden fall ensteht dadurch meine Angst allein irgendwo hin zu gehen, klar ist es jetzt nicht mehr so schlimm weil ich mein Leben nicht mehr als so wichtig sehe und mir immer wieder denke
das es manchmal besser wäre wenn ich nicht mehr hier bin…aber ein Mensch macht sich immer sorgen um mich, vllt. bin ich deswegen noch so ängstlich. Weil ich weiß wenn ich gehe, geht er auch.
Meine Jugend war die schlimmste Zeit…es gab im Grunde nur einen wunderschönen Moment…die Geburt von meinem Bruder…aber selbst das konnte mich nicht lange aufmuntern…er ist Autist und
wenn ich ehrlich bin tut es immer wieder weh zu sehen das er nicht normal ist…und vorallem tut es weh zu sehen das er ohne Vater aufwachsen muss…klar ich kenne es nicht anders da unser Vater
im Grunde nie wirklich für uns dagewesen bin. Ich nenne ihn noch nicht mal Vater..weil er es einfach nicht wert ist. Das was er uns angetan hat ist nicht verzeihbar. Er hat meine Mutter mehrmals
auf den kopf geschlagen, mich hat er auch geschlagen und gegen den Bauch getreten. Ich hab meine Mutter immer wieder eingeredet das sie sich trennen soll, aber sie wollte einfach nicht.
Aber vor 3 Jahren hat sie es dann doch getan…Meine Mutter hatte dann eine wohnung gefunden und die gemeinsame Wohnung aufgegeben…als sie dann zu einem Termin mit dem Vermieter gegangen ist
sollte ich zuhause auf meinem Bruder aufpassen…habe ich natürlich gemacht..mein Erzeuger war natürlich auch so Hause..aber an dem tag lief der Mietvertrag ab und meine Mutter stand somit nicht
drinn….auf einmal kam mein Erzeuger und hat uns Kinder aus der Wohnung rausgeschmissen…ich war total überfordert mit meinem Bruder und wusste nicht wohin…ich bin dann mit ihm spazieren
gegeangen, weil ich selber erstmal klar kommen musste…als ich mich dann entschlossen hatte zu einer Nachbarin zu gehen stand aber schon meine Mutter vor der Tür und war entsetzt. Man muss
dazu noch sagen es war Arschkalt draußen, mein Bruder hab ich zum Glück noch warm angezogen bekommen, aber mich nicht…Naja somit waren wir wohnungslos..denn unsere wohnung war nicht wirklich
wohnhaft…wir mussten dann ins Frauenhaus…und das war echt schlimm..vorallem weil ich dann richtig Krank war….Mein erzeuger ist für mich gestorben. Ich hätte mir nur einfach für meinem
Bruder einen vater gewünscht…denn es ist scheiße keinen Vater zu haben…ich will nicht das er so endet wie ich…das will ich nicht und das werde ich auch verhindern, egal was ich dafür
tun muss.
dann wurde ich noch übelst in der Schule fertig gemacht…ich wollte mich am liebsten umbringen…ich fing an zu schwänzen und hab auf alles geschissen…Meine Mutter zerbrach daran.
Sie wusste nicht mehr mit mir umzugehn. Sie war hilflos. Und ich bereue es ihr das angetan zu haben. Ich hab meine ganze Schullaufbahn verkackt…
Aber ich konnte einfach nicht mehr…ich wurde echt krass fertig gemacht…ich hab dann irgendwann draufgeschissen und hab dann dort die Schule abgebrochen…weil die Lehrer mich dann am Ende auch
nieder gemacht haben…aber da ich ja noch Schulpflichtig war musste ich weiter kämpfen…was ich auch tat, meiner Mutter zu liebe…irgendwann kam ich dann auch ins Krankenhaus..aber zum Glück nicht wegen den tabletten sondern weil ich Krank war und einfach nicht gesund wurde…bei mir wurde dann Fructoseintoleranz
festgestellt…Und als ich im Krankenhaus war, habe ich erst recht gemerkt wie zerstört ich bin und das ich niemanden außer meiner Mutter und meinem Bruder hatte.
Als ich raus war, war ich fest entschlossen endlich abzunehmen…ich wollte neu anfangen,aber es ging nicht…ich fiel in alte Muster zurück und wollte einfach sterben. dann als ich mit
dem Schuljahr fertig war, war ich völlig zerstört…ich war völlig depressiv und am Ende…ich fing an mir weh zu tun…hab tagelang nix gegessen wenn dann nur alle paar Tage eine Banane..mehr
nicht,…nicht mehr geschlafen und nur noch geweint…ich kam Monatelang nicht aus meinem Zimmer, ich wollte weg von dieser Welt…es hat alles keinen Sinn gebracht..ich hatte nix mehr
was mich am Leben hält…ich hatte noch nicht mal Freunde…nix..alles Schwarz…irgendwann wog ich dann natürlich auch nur noch die Hälfte von mir…und das innerhalb von Paar monaten.
Ich hab immer Schlaftabletten und Alkohol genommen…in der Hoffnung irgenwann nicht mehr aufzuwachen…doch wenn dann wurde ich immer nur bewusstlos…Ich kam einfach nicht mehr klar
Es ging Monate so…
Doch ende letztes Jahr kam ein Junge. Ich war nach langer zeit glücklich…aber das Glück sollte nicht lange halten…ich hab gedacht es ist liebe und ich würde endlich einen Menschen was bedeuten aber das war nicht so
Scheiße von mir das zu denken…wenn ich so drüber nachdenk fühle ich mich verarscht…dieser Mensch hat mich einfach komplett zerstört…erst sagen das er mich liebt und mich dann einfach
wegschmeißen…und das noch an Neujahr…toller Start in dieses jahr…das schlimme..ich hatte ihn wirklich geliebt..er war der, den ich das erste mal wirklich geliebt hatte..aber wenn ich so
drüber nachdenke war es vllt. auch keine Liebe…den für ihn war ich es ja auch nicht…er hat mir leere versprechungen gemacht….ich hasse ihn einfach nur noch..
Er hat mich zerstört. So sehr das ich selber nicht klar kam. Als du gingst weißt du wie zerstört ich war ? Ich wollte mein Herz ertrinken, wollte sterben. Ich hatte wiedder angefangen
Schlaftabletten und Alkohol zu nehmen. Ich habe jemanden gebraucht. Aber er war nie da. Nein. Ihm hats ein scheiß interessiert. Und das schlimmste ist. Ich hab ihm vertraut.
Ich hab gedacht er liebt mich. aber nein er hat es niemals getan. Ich hab niemals gedacht das man sich so in einem Menschen täuschen kann. Ich war mal wieder am Ende….
Doch ich bin immer noch weiter stark geblieben…ich frag mich wie ich das geschafft habe…Ich bin sogar weiter zur schule gegangen..und das war mein Glück…denn der Junge aus meiner Klasse
auf den ich damals schon ein Auge geworfen habe…fing an mit mir zu reden und mit mir Briefchen zu schreiben. Ich hab mir damals gedacht das ich es erst gar nicht versuchen soll, weil solche
Jungs sowieso nicht auf Mädchen wie mich stehen…er ist halt ein Junge von dem jedes Mädchen schwärmt…doch dann an dem Abend fing er an mir bei Whatsapp zu schreiben( er hatte die nummer
durch eine ehmalige freundin..die wollte die von ihm haben) wir schrieben bis in die Nacht und er schrieb sachen wie “ich mag dich echt mega <3” Es ging die ganze Zeit so…hat mich sogar immer
wenn er konnte von der Arbeit abgeholt…ich habe mich immer mega gefreut..doch ich wollte immer noch sterben…denn ich habe auch erkannt das ich mich in ihn verliebt habe…doch ich habe
einfach keine Hoffnung gesehen…viele Mädchen wollen was von ihm, er ist stadtbekannt und er ist einfach ein Traum…ich liebe ihn einfach so sehr. doch das sollte er am besten nicht wissen
habe ich mir eingeredet….doch dann fragte er mich wer aus der Klasse mein Typ ist und ich war ehrlich und sagte “du” …dann habe ich gefragt und seine Antwort war “guck mal in den
Spiegel, dann siehst du die Person”……mein Herz klopfte nach monaten wieder…..Ich habe dann wieder ein Stück hoffnung gesehen…tage später habe ich ihn gefragt ob er verliebt sei…und mir
klar wenn er verliebt ist…und das in jemanden anderes…dann..ja dann gebe ich endgültig auf…doch dann kam eine Antwort “Ich weiß es nicht…man könnte sich verlieben.JA”….ich fragte
wer die glücklich ist er :” Guck in den Spiegel”…..ich fing an zu weinen und mein Herz schlug mir den Brustkorb kaputt…Es bestand hoffnung…doch das Glück würde kurz danach auch für kurze
Zeit zerstört…denn meine Oma starb im Februar…und ich verkrafte das bis heute nicht wirklich…aber als ich dann wieder in der Stadt war und er mir geschrieben hatte, war es einwenig
besser denn er erzählte mir das er sich in mich verliebt hat…und den rest kann man sich denken, denn ich liebe ihn ja auch und wir sind nun schon seit über 5 Monat zusammen :)) <3
Er hat mich gerettet, nur wegen ihm lebe ich noch…Weil er die Liebe meines Lebens ist… Ich habe nun jemanden an meiner Seite. Und nein es ist nicht irgendein Mensch.
Nein. Er ist der wundervollste und unbeschreiblichste Engel auf Erden. Man kann ihn einfach nicht in worte beschreiben. Und überhaupt gibt es kein Wort was ihn anähernd beschreiben würde.
Er ist der schönste, netteste, wundervollste, liebste, süßeste….ich könnte noch so viel mehr schreiben. Ich könnte Tage lang von ihm erzählen. Er behandelt mich wie eine Prinzessin.
Ich bin so unbeschreiblich glücklich in an meiner Seite zu haben. Ihn MEIN nennen zu können. Ich habe ihn mir schon damals gewünscht. Ich habe viele Konkurrentinnen.
 Aber zu wissen das er nur mich will und ich ihn habe, dass ist unbeschreiblich. Ich liebe ihn über alles. Wenn er geht, gehe ich auch!!! Das schwöre ich!!!! <3
Aber auch wenn ich jetzt jemanden habe, leide ich trotzdem noch unter depressionen und baue ab und zu noch scheiße…ich bin auch immer noch zerstört..vllt. sogar mehr als vorher…denn ich habe angefangen zu rauchen und habe auch schon mal Drogen genommen
.ich bin nunmal ein Borderliner….doch es gibt vier Menschen für die ich mein Leben geben würde.
Mein Bruder- Weil er mehr als nur ein Bruder ist, auch wenn er anders ist und das alles nicht vesteht, meine Mutter…denn auch wenn ich sozusagen nicht mehr zu Hause wohne…würde ich alles sofort
für sie stehen lassen…ich gehe sie jeden tag besuchen und liebe es mit ihr zu reden, man merkt das ich ihr hier zuhause fehle aber ich werde sie nie ganz verlassen. NIEMALS!
Lara - Das wundervollste & wunderschönste Mädchen auf erden! Ich weiß gar nicht mehr was ich ohne sie machen würde. du und ich bis ans ende! du bist einfach so unbeschreiblich toll egal was du sagst! ich liebe dich dafür was du sagst und tust! Ich werde immer für dich da sein! Ich liebe es mit dir zu schreiben und es schmerzt wenn es dir nicht gut geht und du weinst, weil dann weine ich auch. Ich weiß nicht wie ich mich bedanken soll. Vergiss bitte nie das was du für mich bist und was ich dir alles geschrieben habe.  MEIN MÄDCHEN! <3 MEINE PRINZESSIN <3
Ich liebe dich ;*
Und als 4.  Natürlich mein Freund. Für ihn würde ich ebenfalls alles stehen und liegen lassen. Er ist mehr als nur mein Leben, mein Herz und meine Welt. Ich liebe ihn über alles. Ohne ihn fehlt was in meinem Leben.  Er ist die Liebe meines Lebens <3
Und dann gab es natürlich noch Nina und Malte…ich liebte es mit den beiden zu chillen…die Tage werde ich nie vergessen, die tage wo wir zu viert einfach ins Land gefahren sind und die Langschaft genossen
haben..sie wissen wie sich mich zum Lachen bringen…Diese Menschen sind Gold wert. Sie sind einfach nicht in Worte zu beschreiben. 
Also das ist nun ein Teil meiner Geschichte…also wenn ihr noch fragen habt oder mit mir reden wollt, dann tut das…ich mach das alles so offen, damit ihr wisst das ihr gerne zu mir kommen könnt. Denn ihr könnt das schaffen. <3
Nun wisst ihr mehr von mir :) und ich hoffe ihr seid jetzt nicht entäuscht oder so….
Ich liebe euch <3

(Quelle: zurueckgelassen)




35 Anmerkungen
  1. acovered hat diesen Eintrag von zurueckgelassen gerebloggt
  2. weisserengel hat diesen Eintrag von zurueckgelassen gerebloggt
  3. zurueckgelassen hat diesen Eintrag von zurueckgelassen gerebloggt und das hinzugefügt:
    da einige nochmal gefragt hatten ob ich was von mir erzählen kann! Liest einfach meine Geschichte wenn dann noch fragen...